Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Irak-Kritik an Palastdurchsuchungen

Die irakische Führung hat eine Woche nach Beginn der Waffenkontrollen erstmals die Arbeit der UNO-Inspektoren kritisiert. Die Durchsuchung des El-Sujud-Palastes am Dienstag sei völlig unnötig gewesen.

Die Iraker erklärten: „Man fragt sich, ob dies der Anfang der üblen Methoden war, die sich die USA, Großbritannien und das zionistische Gebilde (Israel) wünschen.“

Ein Sprecher des Außenministeriums sagte: „Das irakische Volk und mit ihm die internationale Öffentlichkeit fragen sich, was der Grund für den Besuch in dem Gäste-Palast des Präsidenten war, da das klare Ziel des Kontrolleursteams doch offiziell die Suche nach chemischen, biologischen und nuklearen Waffen ist.“

Die Inspektoren hätten in dem Palast aber keine entsprechende Schutzkleidung getragen. Am Mittwoch durchsuchte ein Team von Inspektoren unter anderem das Gebäude der irakischen Atomenergiebehörde.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Irak-Kritik an Palastdurchsuchungen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.