Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Irak: Keine Beweise für Nuklearprogramm

Die Waffeninspektoren im Irak hätten bisher keine schlüssigen Beweise für Versuche des Irak gefunden, ein Nuklearprogramm aufzubauen oder fortzusetzen.


Das berichtete der Generaldirektor der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEO), Mohammed El Baradei, am Freitag vor dem Sicherheitsrat in New York. Analysiert werden angebliche Käufe von Uran, Rohren und Magneten.

Zuvor hatte UNO-Chefinspektor Hans Blix vor dem Weltsicherheitsrat erklärt, der Irak könne in „kurzer“ Zeit entwaffnet werden. Voraussetzung sei, dass Bagdad effektiv mit den Inspektoren zusammenarbeite, sagte Blix. Nach den Worten von El Baradei soll die Zahl der im Irak aktiven Waffeninspektoren erhöht werden.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Irak: Keine Beweise für Nuklearprogramm
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.