Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"intertech" ab 2011 exklusiv in Dornbirn

Dornbirn - Mit der 21. „intertech“ geht die Technologie-Messe ins dritte Jahrzehnt. Ab Mai 2011 findet die größte und bedeutendste Technologie-Messe der Region exklusiv in Dornbirn statt.

„Technologie-Gespräche“ und „alternative Energieformen der Zukunft“ auf der größten Technologie-Messe der Region

Ein Schwerpunkt heißt im nächsten Jahr „Alternative Energieformen der Zukunft“. Erstmals gibt es „Technologie-Gespräche“, die vorwiegend auf die Interessen von kleinen und mittleren Unternehmen zugeschnitten sind. Das geänderte Konzept der „intertech“ kommt bei den Ausstellern sehr gut an, ein großer Teil der Standflächen ist bereits fix gebucht.

 Erstmals wird ab 18. Mai 2011 die größte und bedeutendste Technologie-Messe der Region „intertech“ auf den Standort Dornbirn konzentriert. Bislang haben sich die Standorte Dornbirn, Friedrichshafen und St. Gallen abgewechselt. Das bedeutet, dass die Aussteller aus den angrenzenden Ländern ihre technischen Innovationen und Produktneuheiten nun ausschließlich auf der Messe Dornbirn präsentieren werden.

„Mit der ‚intertech’ bieten wir Entscheidungsträgern eine in der Region einzigartige Kommunikationsplattform rund um Technologie und Innovation an. Es freut uns, dass wir eine hochkarätige und seit zwei Jahrzehnten erfolgreiche Messe exklusiv nach Dornbirn holen konnten“, informiert Messe-Geschäftsführer Dietmar Stefani und führt weiter aus: „Wir haben die Chance, die ‚intertech’ an diesem Standort als größten Technologie-Treffpunkt in der Region weiter zu entwickeln. Durch den exklusiven Standort erwarten wir eine höhere Besucherfrequenz, was wiederum den Ausstellern zugute kommt.“

„Technologie-Gespräche“ im Rahmen der „intertech“

Schwerpunkte der Fachmesse sind die „Technologie-Gespräche“ zu branchenaktuellen Themen, eine Wirtschaftsveranstaltung mit Workshops, Vorträgen und Podiumsdiskussionen sowie die Sonderausstellung „Alternative Energieformen der Zukunft“. Diese neuen Angebote richten sich vor allem an kleine und mittlere Unternehmen, die sich auch untereinander vernetzen und zudem Interessantes und Wissenswertes mitnehmen können. Weiters zu sehen: Auf etwa 120 Quadratmetern zeigt eine komplette Prozesskette von spezialisierten Hightech-Unternehmen die Trends bei Fertigungslösungen, Maschinen und Werkzeugen.

Hochdotierte Preise für Aus- und Weiterbildung

Auch für Aus- und Weiterbildung im technischen Bereich gibt die „intertech“ wichtige Impulse: Im Rahmen der Eröffnungsfeier vergibt die Messe Dornbirn in Kooperation mit dem Schweizer Unternehmen LISTA AG und dem tebo Technologiezentrum St. Gallen zwei Innovations-Preise an kreative Technik-Studenten. Insgesamt sind beide Preise mit 30.000 Schweizer Franken dotiert.

Frühbucher-Vorteil optimal genutzt

Außerdem hat das Messebüro die Gewinner des Frühbucher-Gewinnspiels ermittelt: Die Schweizer Firma Liwag, Stadelmann aus Hard und Bluhm Systeme aus Schwanenstadt gewinnen Standflächen von jeweils 20 Quadratmeter. Die Firma Stadelmann sicherte sich bereits im Juni 2010 ihre Standfläche, nahm damit am Gewinnspiel teil und zählt zu den drei Gewinner-Betrieben. „Die ‚intertech’ ist eine der wichtigsten Messen für uns. Sie bietet den passenden Rahmen, um potentielle Kunden anzusprechen. Wir erwarten sehr viel von der Messe“, erklärt Bernhard Langebner, Geschäftsführer von Stadelmann Edelstähle.

Plattform für Arbeitsschutz

Zeitgleich mit der „intertech“ findet die Arbeitsschutz-Messe PREVENTA statt. Arbeitssicherheit, Brandschutz, PSA sowie Gesundheitsvorsorge am Arbeitsplatz stehen dabei ein weiteres Mal im Mittelpunkt.

 Termin

21. Technologie-Messe „intertech“ und 6. Arbeitsschutz-Messe PREVENTA in Dornbirn, Vorarlberg

Mittwoch 18. bis Freitag 20. Mai 2011, täglich 9 bis 17 Uhr

Messegelände Dornbirn „intertech“ und PREVENTA

Hallen 7 bis 14 (gesamt rund 18.000 Quadratmeter)

Ausstellungsbereiche „intertech“
Automatisierung, Bildung, Energie, Fertigung, Forschung, Maschinen- und Anlagenbau, Mess- und Regeltechnik, Zulieferindustrie

Ausstellungsbereiche PREVENTA
Arbeitsmedizin, Arbeitssicherheit, Betriebshygiene, Brandschutz und technische Schutzmaßnahmen, Ergonomie und Büroeinrichtung, Gebäudetechnik, Maschinensicherheit, Mechanische Sicherungsmaßnahmen

Aussteller-Auszug „intertech“ und PREVENTA
Hefel Technik (A-Dornbirn), Trotec Produktions- und Vertriebs GmbH (A-Wels), SEW Eurodrive GmbH und Co KG (D-Bruchsal), Eberle Automatische Systeme GmbH (A-Dornbirn), HHP Home Health Products GmbH (D-Karlsruhe), LIWAG Industrieofenbau und Wärmetechnik AG (CH-Neftenbach), Stadelmann GmbH (A-Hard), tecnoseal e.U. (A-Röthis), Bluhm Systeme GmbH (A-Schwanenstadt), Cervinka – Czech Republic s.r.o. (CZ-Uherske Hradiste), ameco HEALTH PROFESSIONALS GmbH (A-Bregenz), TÜV Austria Services GmbH (A-Dornbirn), Heimann BV (NL-Maastricht)

Alle Details zu Programm und Ausstellern sind unter www.intertech.info oder www.preventa.info sowie telefonisch unter +43 (5572) 305-0 erhältlich.

  • VIENNA.AT
  • Dornbirn
  • "intertech" ab 2011 exklusiv in Dornbirn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen