Internationales Kinderfilmfestival in Wien: Programm und Highlights

Das Kinderfilmfestival in Wien startet mit "Die 3 Posträuber".
Das Kinderfilmfestival in Wien startet mit "Die 3 Posträuber". ©Einhorn Filmverleih
Zum 30. Mal lädt das Internationale Kinderfilmfestival von 17. - 25. November 2018 das Publikum in Wien ein, die Welt des Kinderfilms zu entdecken.

Das Programm bietet außergewöhnliche Animations- und rockige Musikfilme und spannende Geschichten über das Erwachsenwerden. Gleichzeitig bieten die Filme auch Erwachsenen Stoff für Erinnerungen an die eigene Zeit des Heranwachsens. Und auch für die jüngsten Zuschauer (ab 4) gibt es speziell gestaltete Beiträge.

In Memoriam Christine Nöstlinger

Zu Ehren der großen österreichischen Kinderbuchautorin Christine Nöstlinger, die heuer verstorben ist, zeigt das Festival als Eröffnungsfilm “Die 3 Posträuber” aus dem Jahr 1998. Regisseur Andreas Prochaska ist Gast der Eröffnung.

Da es bei den meisten Filmen keine Synchronfassung gibt und Untertitel für Kinder zu schwierig sind, werden die Filme in Originalfassung gezeigt und deutsch eingesprochen. So bekommen die Kinder auch ganz nebenbei vermittelt, wie Sprachen ferner Länder wie Indien, Kenia, Argentinien usw. klingen.

Kinderjury stimmt ab

Sieben filmbegeisterte Kinder im Alter von 11 und 12 Jahren wirken als Juroren beim Internationalen Kinderfilmfestival mit. Die jungen Filmkritiker vergeben am Ende des Festivals den Preis der Kinderjury und den UNICEF-Preis. Über den beliebtesten Film des Festivals stimmt das Publikum ab.

Eintrittspreise Einzelkarte: EUR 5,- (für Gruppen ab 3 Personen EUR 4,-). Ein Festivalpass für 10 Vorstellungen wird zum Preis von EUR 30,- angeboten und ist in allen Festivalkinos gültig. Damit soll auch kinderreichen Familien ein gemeinsamer Kinobesuch ermöglicht werden.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Internationales Kinderfilmfestival in Wien: Programm und Highlights
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen