Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Internationales Gedenkjahr gegen Sklaverei

Das Gedenken sei nicht nur ein Akt historischer Erinnerung an die Opfer eines schrecklichen Unrechts und an jene, die für ihre Befreiung kämpften.

Das Internationale Jahr zum Gedenken an den Kampf gegen Sklaverei ist in Ghana offiziell eröffnet worden. Das Jahr solle auch den Einsatz gegen alle Formen von Rassismus, Diskriminierung, Fremdenfeindlichkeit, Intoleranz und Unrecht stärken, betonte Matsuura.

Nach UNESCO-Angaben sind eine Reihe von Veranstaltungen geplant, mit dem Ziel, die Kenntnisse über die Behandlung von Sklaven und über ihre Schicksale zu vertiefen. Die Themen sollen von den Wechselwirkungen der Sklaverei mit anderen Menschenrechtsverletzungen bis hin zur philosophischen, politischen und rechtlichen Dimension reichen. In Konferenzen, Ausstellungen, Konzerten und Jugendforen werden die Themen Sklaverei und Rassismus miteinander verbunden.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Internationales Gedenkjahr gegen Sklaverei
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.