Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Internationaler Frauentag: Sonderführungen an der Uni Wien

Am 6. März finden die Sonderführungen statt.
Am 6. März finden die Sonderführungen statt. ©pixabay.com (Sujet)
Anlässlich des Internationalen Frauentags finden am 6. März Sonderführungen an der Uni Wien statt. Dabei wird es um die Geschichte des Frauenstudiums gehen.

Am 6. März geht es im Hauptgebäude der Uni Wien durch die Geschichte des Frauenstudiums. Außerdem gibt es mit dem Marie Jahoda-Stipendium ein spezielles Förderprogramm für Forscherinnen, die aufgrund von familiärer Sorgearbeit ihre wissenschaftliche Laufbahn unterbrechen mussten. Dabei wurden insgesamt zehn Stipendien à 30.000 Euro ausgeschrieben.

Führungen zeigen Weg zum "Frauenstudium"

Im Rahmen von Sonderführungen durch das Hauptgebäude der Uni Wien wird ein kritischer Blick auf den Weg zum "Frauenstudium" geworfen. Dabei wird jedoch nicht der Gegenwartsaspekt aus dem Auge gelassen. Die erste Generation an Wissenschafterinnen steht dabei besonders im Mittelpunkt: Biographien von Elise Richter bis Berta Karlik werden vorgestellt, beide seit der 650-Jahr-Feier auch mit Büsten im Arkadenhof vertreten.

Zudem wurde von der Fakultät für Lebenswissenschaften die Initiative "Women in Biology" ins Leben gerufen. Dieser soll Frauen speziell im Fach Biologie fördern und zur Gleichstellung von Männern und Frauen an der Universität beitragen.

Die Führungen durch die Geschichte des Frauenstudiums finden am 6. März um 14 und 16 Uhr im Hauptgebäude der Universität Wien statt.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Internationaler Frauentag: Sonderführungen an der Uni Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen