Internationale Einbrecherbande ausgehoben

Niederösterreichische Kriminalisten haben einen schweren Schlag gegen die importierte Organisierte Kriminalität gelandet - 63 Festnahmen - den mutmaßlichen Tätern werden über 300 Einbrüche zur Last gelegt.

Seit Mitte Mai wurden 63 Moldawier festgenommen, denen u.a. 300 Einbrüche in verschiedene Objekte österreichweit zur Last gelegt werden. Etwa zwei Drittel der Tatorte befanden sich in Niederösterreich. Die Verdächtigen sind in der Justizanstalt Korneuburg in Haft. Der von der Tätergruppe angerichtete Schaden wurde in einer Pressekonferenz heute, Mittwoch, mit etwa drei Mio. Euro beziffert.


Oberst Ernst Schuch, stellvertretender Chef der Kriminalabteilung, sprach von der bisher größten Amtshandlung in Niederösterreich. Für die Erhebungen wurde mit Anfang Mai eine Sonderermittlungsgruppe Moldawien unter der Leitung von Abteilungsinspektor Walter Felber gegründet, die ihre Arbeit fortsetzt. Bei Zugriffen waren bis zu 100 Beamte im Einsatz. „Weitere Verhaftungen sind nicht ausgeschlossen“, sagte Schuch am Mittwoch.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Internationale Einbrecherbande ausgehoben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen