Inter schoss AC Milan noch tiefer in Krise

Balotelli ging als Verlierer vom Feld
Balotelli ging als Verlierer vom Feld
Inter Mailand hat in der italienischen Fußball-Serie-A im ersten Saisonderby gegen den AC Milan knapp die Oberhand behalten. Javier Zanetti und Co. setzten sich dank eines späten Tores von Rodrigo Palacio (86.) im Giuseppe-Meazza-Stadion am Sonntag knapp mit 1:0 durch. Inter wahrte die Chance auf einen Champions-League-Platz und überwintert als Fünfter, der AC liegt nur noch auf Rang 13.


Inter verkürzte damit zum Abschluss der 17. Runde den Rückstand auf den dritten und damit letzten Champions-League-Platz auf fünf Punkte, der drittplatzierte SSC Napoli hatte sich am Samstag bei Cagliari mit einem 1:1 begnügen müssen. Milan steckt hingegen im Mittelfeld fest, auf Napoli fehlen jetzt schon 17 Zähler, und auch das internationale Geschäft allgemein rückt in immer weitere Ferne. Dem AC droht damit dasselbe Schicksal wie Inter (Platz neun) in der vergangenen Saison.

Beide Mannschaften wollten mit einem Derbysieg zwei Tage vor Weihnachten in der Liga wieder in die Spur finden und näher an Platz drei heranrücken. Da den beiden Großclubs nur ein Sieg wirklich weiterhalf, entwickelte sich eine offene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Im Abschluss fehlte allerdings über fast 90 Minuten die nötige Konsequenz. Als viele schon mit einer durchaus leistungsgerechten Nullnummer rechneten, sorgte Palacio doch noch für die Entscheidung und das in sehenswerter Manier, er verwertete eine Hereingabe vom Fünfer mit der Ferse.

Die Inter-Spieler feierten danach ausgelassen den ersten Sieg nach vier sieglosen Partien und untermauerten ihre aktuelle Vormachtstellung im direkten Duell. In den jüngsten fünf Serie-A-Derbys gab es für Inter keine Niederlage mehr und dabei gleich vier Siege. Für den Champions-League-Achtelfinalisten Milan setzte sich auch in der Meisterschaft eine sieglose Serie fort, warten sie doch seit drei Partien auf einen vollen Erfolg.

Auf der Tribüne waren auch die hartgesottenen Inter-Fans. Die “Curva Nord” im Stadion war nach beleidigenden Gesängen der Anhänger im Spiel gegen Napoli eigentlich für das Derby gesperrt worden, das Gericht des italienischen Verbandes setzte diese Sanktion allerdings vorläufig aus, um weitere Ermittlungen durchzuführen. Die Saison wird nach einer kurzen Winterpause am 5./6. Jänner fortgesetzt.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Inter schoss AC Milan noch tiefer in Krise
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen