Inter besiegte Chelsea in CL-Hinspiel 2:1

Der italienische Fußball-Meister Inter Mailand hat das Hinspiel des Achtelfinal-Schlagers der Champions League gegen Chelsea 2:1 (1:0) gewonnen und sich eine solide Basis für das Rückspiel in drei Wochen geschaffen. In der ersten Partie des Abends erreichte Sevilla zuvor ein 1:1 bei ZSKA Moskau.
Bilder der Achtelfinal-Partien

Doch auch die Londoner dürften mit dem Ergebnis nicht unzufrieden sein, ihnen reicht dank des Auswärtstores im Heimspiel ein 1:0-Erfolg. Im zweiten Mittwochspiel hatte zuvor der FC Sevilla bei ZSKA Moskau ein 1:1-Remis erreicht.

Inter, das ohne ÖFB-Stürmer Marko Arnautovic angetreten war, erwischte einen Traumstart. Diego Milito brachte die Italiener bereits in der dritten Minute mit einem wuchtigen Schuss ins kurze Eck in Führung. Der zuletzt wegen seines Privatlebens in die Schlagzeilen geratene Chelsea-Kapitän John Terry ließ sich unmittelbar vor dem Treffer vom Torschützen sehenswert düpieren. Nach dem frühen Tor zog sich Inter zurück und wartete auf Konter. Die beste Ausgleichschance vor der Pause vergab Didier Drogba (15.), der einen Freistoß an die Latte knallte.

Nach dem Seitenwechsel erwischte Chelsea den Traumstart. Salomon Kalou zog aus der Distanz ab, Inter-Goalie Julio Cesar ließ den haltbaren Ball passieren (51.). Doch das Spiel stand nur vier Minuten lang remis. Esteban Cambiasso traf im Nachschuss und brachte die Gastgeber wieder in Führung (55.).

FC Sevilla errang Remis bei ZSKA Moskau

Zu Chelseas Unglück knickte Chelsea-Goalie Petr Cech nach einer Stunde auch noch unglücklich um, er wurde durch Hilario ersetzt, der allerdings nicht mehr ernsthaf geprüft wurde. Chelsea blieb die aktivere Mannschaft. Frank Lampard (65.) scheiterte mit der größten Gelegenheit aus kurzer Distanz an Cesar. In der Schlussphase fehlte es beiden Teams etwas an Kraft, kein Team konnte entscheidend zusetzen.Der FC Sevilla hat sich im Hinspiel des Champions-League-Achtelfinales am Mittwoch mit einem 1:1-Unentschieden bei ZSKA Moskau eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel in drei Wochen gesichert. Alvaro Negredo (25.) brachte Sevilla in Führung, Mark Gonzalez (66.) sorgte für den Ausgleich. Im zweiten Spiel am Mittwochabend um 20.45 Uhr standen einander Inter Mailand und der Chelsea Football Club gegenüber.

Die Gastgeber zeigten mehr Initiative, wurden von Sevilla aber ausgekontert. In der 25. Minute nutzte Negredo ein Zuspiel des an diesem Abend hochaktiven Jesus Navas und brachte die Gäste in Führung. Die Bemühungen der Russen wurden erst nach etwas mehr als einer Stunde belohnt. Gonzalez (66.) zog aus 30 Metern ab, der Ball passte genau ins Eck. In der Schlussphase setzten die Russen noch einmal nach, Tomas Necid ließ in der 85. Minute die große Siegchance für ZSKA aus.

Alle Achtelfinal-Partien auf einen Blick:

Inter Mailand (ohne Marko Arnautovic) – Chelsea 2:1 (1:0)
Mailand. Tore: Milito (3.), Cambiasso (55.) bzw. Kalou (51.)

ZSKA Moskau – FC Sevilla 1:1 (0:1)
Moskau. Tore: Gonzalez (66.) bzw. Negredo (25.)

Bereits gespielt:
Bayern München – AC Fiorentina          2:1 (1:0)
FC Porto – Arsenal                      2:1 (1:1)
Olympique Lyon – Real Madrid            1:0 (0:0)
AC Milan – Manchester United            2:3 (1:1)
VfB Stuttgart – FC Barcelona            1:1 (1:0)
Olympiakos Piräus – Girondins Bordeaux  0:1 (0:1)

Rückspiele (jeweils 20.45):

Dienstag, 9. März:
Arsenal – FC Porto
AC Fiorentina – Bayern München

Mittwoch, 10. März:
Manchester United – AC Milan
Real Madrid – Olympique Lyon

Dienstag, 16. März:
Chelsea – Inter Mailand
FC Sevilla – ZSKA Moskau

Mittwoch, 17. März:
Girondins Bordeaux – Olympiakos Piräus
FC Barcelona – VfB Stuttgart

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Inter besiegte Chelsea in CL-Hinspiel 2:1
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen