Institute of Science and Technology startet Anfang Juni

©Foto: ist-austria.ac.at
Fünf Jahre nach den ersten Plänen für die Einrichtung einer Elite-Uni in Österreich wird das Institute of Science and Technology (IST) Austria in Klosterneuburg am 2. Juni offiziell eröffnet.

Neben Bundespräsident Heinz Fischer werden Wissenschaftsminister Johannes Hahn (V) und der NÖ Landeshauptmann Erwin Pröll (V) an der Zeremonie teilnehmen. In den Tagen davor und danach gibt es ein umfangreiches Eröffnungsprogramm, nicht nur für Wissenschafter, sondern auch für ein breites Publikum.

Bei der offiziellen Eröffnung am Abend des 2. Juni werden der geistige Vater des Projekts, der Wiener Experimentalphysiker Anton Zeilinger, der Vorsitzende des IST-Austria-Kuratoriums (Board of Trustees), Nationalbank-Präsident Claus Raidl, und der Vorsitzende des Exekutivkomitees, Haim Harari, sprechen. Zudem wird der erste Präsident des Instituts, Thomas Henzinger, eine Grundsatzrede halten.

Bereits am Pfingstmontag, 1. Juni, öffnet der Campus des IST Austria seine Pforten für das allgemeine Publikum: Bei einem Fest für die ganze Familie gibt es von 13.00 bis 19.00 Uhr eine Kindervorlesung mit Anton Zeilinger, eine Filmvorführung mit Medizin-Nobelpreisträger Eric Kandel, Wissenschaftskabarett mit Werner Gruber, Experimente, Campus-Führungen, etc.

Ganz der Wissenschaft widmet sich das Eröffnungsprogramm ab 3. Juni: Beim Symposium “The Human Brain as the Most Powerful Computer” werden u.a. Eric Kandel und der aus Österreich stammende Neurobiologe Gero Miesenböck von der Universität Oxford diskutieren. Abgeschlossen wird das Eröffnungsprogramm am 4. Juni mit dem wissenschaftlichen Symposium “Neurons and Machines”.

Zwei Podiumsdiskussionen am 3. Juni spannen den Bogen von der Grundlagenforschung bis zur Wirtschaft: Ab 16.00 Uhr diskutieren die Leiter internationaler Spitzenforschungseinrichtungen zum Thema “Institutionen der Grundlagenforschung: Gibt es die eine Erfolgsformel?”, u.a. mit dem Direktor des Institute for Advanced Study in Princeton (USA), Peter Goddard. Ab 20.00 Uhr wird es dann anwendungsnah: Bei einer Podiumsdiskussion zum Thema “Von der Grundlagenforschung zur wirtschaftlichen Wertschöpfung” diskutieren Vertreter aus der Wirtschaft wie Hartmut Ehrlich (Baxter), Monika Kircher-Kohl (Infineon) und Krishna Nathan (IBM).

Internet:http://www.ist-austria.ac.at/

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Institute of Science and Technology startet Anfang Juni
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen