Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Instandsetzung der Gürtelbrücke beginnt am 15. Oktober

Am 15. Oktober beginnen die Arbeiten an der Gürtelbrücke.
Am 15. Oktober beginnen die Arbeiten an der Gürtelbrücke. ©Wikimedia Commons/ Martin G. Enne
An der Wiener Gürtelbücke sind 50 Jahre nach der Errichtung umfassende Instandsetzungsarbeiten erforderlich. Die Brücke sowie die Rampen werden an allen wesentlichen Bauteilen wie Fahrbahnbelägen, Dehnfugen, Geländer sowie an den tragenden Brückenteilen erneuert. Beginn der Arbeiten ist am 15. Oktober, drei Jahre Bauzeit sind veranschlagt. Mit Behinderungen ist zu rechnen.
Instandsetzung kostet 20 Millionen

Wie berichtet wird die Gürtelbrücke saniert. Während der Instandsetzung der Gürtelbrücke zwischen dem 9./19. Bezirk sowie dem 20. Bezirk steht mindestens ein Fahrstreifen immer zur Verfügung. Trotzdem lassen sich Behinderungen und Zeitverzögerungen durch die Bauführung nicht verhindern. Umleitungen im unmittelbaren Bereich stehen nicht zur Verfügung, der Bereich kann nur großräumig umfahren werden.

Behinderungen ab dem 23. Oktober

Mit dem Beginn der Baustelle am 15. Oktober sind die Einschränkungen noch nicht wesentlich. Neben der Einrichtung der Baustelle wird als erste Maßnahme die Auffahrt von der Brigittenauer Lände auf die Gürtelbrücke auf Baudauer gesperrt. In der Nacht von 22. auf 23. Oktober wird dann der Mittelbereich der Gürtelbrücke wegen der Bauarbeiten gesperrt. Ab diesem Zeitpunkt ist die Gürtelbrücke nur mehr mit einer Spur in jede Richtung befahrbar. Details über den Fortschritt der Arbeiten können online verfolgt werden.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Instandsetzung der Gürtelbrücke beginnt am 15. Oktober
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen