AA

Innsbrucker Bergsteiger bei Cortina verunglückt

Ein Innsbrucker Bergsteiger ist am Dienstag im Gebirge unweit der Dolomiten-Ortschaft Cortina verunglückt, sein Begleiter wurde mit Verletzungen ins Spital gebracht. Der 65-jährige Innsbrucker war mit seinem gleichaltrigen Freund aus Rum auf der Spitze Becco di Mezzodi unterwegs, als er vermutlich das Gleichgewicht verloren hat und abgestürzt ist. Für ihn kam jede Hilfe zu spät.

Der Verletzte wurde von einem Hubschrauber der Alpinrettung ins Krankenhaus der Stadt Belluno geflogen. Dort haben die Mediziner mehrere Rippenbrüche festgestellt, der Mann schwebt aber nicht in Lebensgefahr, teilte ein Sprecher des Krankenhauses der APA mit.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Innsbrucker Bergsteiger bei Cortina verunglückt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen