Innere Stadt: Kokaindealer sticht mit Messer zu

Symbolbild
Symbolbild ©Bilderbox
1. Bezirk, 1010 Wien Innere Stadt -  Weil ein Dealer sein Kokain nicht verkaufen konnte, stach er einen 34-Jährigen bei der U-Bahn-Station Karlsplatz mit seinem Messer.
Jetzt Facebook-Fan von 1010.vienna.at werden!

Am Dienstag bot ein vorerst noch unbekannter Mann gegen 21.15 Uhr dem 34-jährigen Michael H. bei der U-Bahnstation Karlsplatz in der Wiener City Kokain zum Kauf an. Dieser lehnte entschieden ab worauf der mutmaßliche Kokaindealer aggressiv wurde.

Opfer wurde in ein Krankenhaus gebracht

Er stürzte sich auf sein Opfer und stach ihm mit einem Messer in die Hüfte. Der 32-jährige Markus S. konnte wenig später auf der Flucht von den Einsatzkräften angehalten und festgenommen werden. Michael H. musste in ein Spital gebracht werden.

Werde Facebook-Fan von 1010.vienna.at – so verpasst Du keine Nachricht aus Deinem Bezirk und bist immer top-informiert!

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Innere Stadt: Kokaindealer sticht mit Messer zu
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen