Innenausschuss - Haidinger bestätigt laut Pilz "alle Vorwürfe"

©© APA
Der abgesetzte Leiter des Bundeskriminalamts, Herwig Haidinger, hat im Innenausschuss des Nationalrats am Montag laut des Internet-Blogs (http://www.platterwatch.at) des Grünen Abgeordneten Peter Pilz "alle Vorwürfe" bestätigt.

Kabinettsmitarbeiter der “Innenministerin hätten ihn dazu gebracht, die BAWAG-Vorwürfe gegen die SPÖ zu liefern. Ja, die beiden hätten auch die Beschleunigung der Untersuchungen gegen die SPÖ verlangt”, zitiert Pilz den Beamten.

Weiters schreibt Pilz: “Haidinger erläutert weitere Fakten. Die Ermittlungen gegen Vranitzky seien vor der Wahl plötzlich der Soko BAWAG abgenommen und der BIA übergeben worden.”

Der Kabinettschef habe “von ihm verlangt, die Akten für den Banken-Untersuchungsausschuss zuerst an den Klub der ÖVP und erst dann an den Ausschuss zu senden”, so der Grüne Abgeordnete in seinem Internet-Eintrag. Das sei telefonisch verlangt worden, als Haidinger gerade in München gewesen sei. Zurück in Wien habe er den Kabinettschef “zufällig getroffen und sich geweigert, die Akten der ÖVP exklusiv zu übergeben”. Der Kabinettschef “habe ihn angebrüllt – ohne Ergebnis. Er habe sich nicht zu rechtswidrigen Handlungen anleiten lassen”, schilderte Pilz die Aussagen Haidingers.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Innenausschuss - Haidinger bestätigt laut Pilz "alle Vorwürfe"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen