Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Inflation - ÖVP Burgenland fordert Sozialtarif für Energie

©Bilderbox.at
Angesichts der "Teuerungswelle" forderte die ÖVP Burgenland heute, Mittwoch, die Einführung eines "Energie-Sozialtarifs". Es sollen auf der Strom- beziehungsweise Gasrechnung jeweils 60 Euro gutgeschrieben werden, erklärte Franz Steindl bei einer Pressekonferenz.

Es ist an der Zeit, dass konkrete Maßnahmen getroffen werden. Ich fordere daher die sofortige Einführung eines Energie-Sozialtarifs für Strom und Gas”, so Steindl. Der Sozialtarif soll für die rund 8.000 Bezieher des Heizkostenzuschusses im Burgenland sowie für Familien mit zwei oder mehr Kindern gelten. Für die landesnahen Unternehmen Bewag und Begas wäre dies “die beste Imagewerbung”, meinte der VP-Landesobmann.

Für jene, die mit Strom heizen, sollten auf der Stromrechnung 120 Euro gutgeschrieben werden. Ebenso sei vorstellbar, dass bei Ölheizungen der Heizkostenzuschuss um 60 Euro erhöht wird. Die Kosten für diese Maßnahmen würden sich mit über einer Million Euro “im Rahmen” halten, so Steindl. Zudem seien Bewag und Begas “höchst erfolgreiche” Energieunternehmen

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Inflation - ÖVP Burgenland fordert Sozialtarif für Energie
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen