Indonesien: Von Elefanten bedroht

Hunderte von wilden Elefanten terrorisierte Indonesier in der Provinz Aceh haben mit dem Abschlachten der Tiere gedroht, wenn nicht bald Hilfe kommt.

Die Elefanten stehen unter Schutz, und die Einwohner der Region in Südaceh, rund 2.000 Kilometer nordwestlich der Hauptstadt Jakarta, warten seit zwei Wochen auf Wildhüter, die die Dickhäuter aus der Region vertreiben sollen.

Die Tiere zu töten wäre der einfachste Weg, das Problem zu beseitigen, sagte ein Dorfvorsteher, Tengku Zaimansyah, nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Antara am Donnerstag. Die Elefanten verwüsteten die Felder der Bauern und kämen bedrohlich nahe an die Dörfer heran, sagte ein anderer Ortsvorsteher.

Elefanten dürfen in Indonesien nicht gejagt werden. Nach Meinung von Umweltschützern dringen die Tiere bis in die Dörfer vor, weil ihr natürlicher Lebensraum durch Abholzung und Plantagenbau immer kleiner werde. Auf Sumatra werden noch rund 4.000 wilde Elefanten vermutet.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Indonesien: Von Elefanten bedroht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen