Indien testet Kurzstrecken-Rakete

Der Test der Boden-Luft-Rakete aus der Trishul-Reihe im ostindischen Bundesstaat Orissa sei erfolgreich verlaufen, sagte ein Militärsprecher.

Das indische Militär hat am Donnerstag erneut eine atomwaffenfähige Kurzstreckenrakete getestet. Die Trishul-Rakete kann bis zu neun Kilometer weit fliegen und mit einem bis zu 15 Kilogramm schweren Sprengkopf bestückt werden.

Die pakistanische Luftwaffe wurde unterdessen mit neuen Raketen ausgerüstet. Die H-4-Raketen könnten Ziele außerhalb der Sichtweite in einem Abstand von bis zu 120 Kilometern treffen, berichtete die Zeitung „Dawn” unter Berufung auf nicht näher bezeichnete offizielle Quellen. Die Erzrivalen Indien und Pakistan verfügen beide über Atomwaffen. Seit der Unabhängigkeit von britischer Kolonialherrschaft 1947 haben die beiden Länder drei Kriege gegeneinander geführt.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Indien testet Kurzstrecken-Rakete
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.