Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

In vereinseigene Kantine eingebrochen

Symbolfoto &copy Bilderbox
Symbolfoto &copy Bilderbox
Insgesamt acht Mal, von Oktober 2003 bis Juni 2004, verschafften sich zwei Einbrecher Zugang zu einer Kantine eines Sportvereins in Wien-Floridsdorf.

Zwei Burschen, ein 24-Jähriger und ein 19-Jähriger, wurden als Tatverdächtige ausgeforscht, einer davon soll sogar Fußballer im Verein gewesen sein, berichtete die Polizei auf Anfrage am Freitag. Sein Komplize kickt bei einem anderen Club.

Die Pächterin der Kantine hatte nach mehreren Einbrüchen eine Überwachungskamera installieren lassen, auch die Polizei verstärkte die Überwachung des Lokals nahe der Wiener Großfeldsiedlung. Die Täter tappten beim neunten Einbruch innerhalb von nur neun Monaten prompt in diese Falle, sie konnten anhand der Videoaufnahmen ausgeforscht und festgenommen werden.

Um den Verdacht von sich zu lenken gab einer der Täter an, ihm sei bei einem der Einbrüche sein Handy gestohlen worden. „Somit machte er sich nicht nur wegen Einbruchs und Diebstahls sondern auch wegen Vortäuschung einer gerichtlich strafbaren Handlung schuldig“, sagte ein Sprecher vom Kriminalkommissariat Nord.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • In vereinseigene Kantine eingebrochen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen