Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

In Schulen eingebrochen: 19 Straftaten in Nieder- und Oberösterreich geklärt

Der Mann wurde zu 3,5 Jahren Haft verurteilt.
Der Mann wurde zu 3,5 Jahren Haft verurteilt. ©APA
Der Polizei Niederösterreich gelang nach langen Ermittlungen ein Erfolg. Ein 46-Jähriger, der für insgesamt 13 Einbruchdiebstähle verantwortlich sein soll, konnte festgenommen und verurteilt werden.

Polizeibeamte in Niederösterreich ermittelten seit Mai 2019 gegen einen 46-jährigen Rumänen, der unter Verdacht steht zahllose Einbruchsdiebstähle in Schulen und Kindergärten begangen zu haben. Dabei soll er in der Zeit von Oktober 2018 bis Dezember 2019 insgesamt 13 Einbruchsdiebstähle und sechs versuchte Einbruchsdiebstähle in Schulen und Kindergärten in den Bezirken Mistelbach, Hollabrunn, Waidhofen an der Thaya, Gmünd, Freistadt und Rohrbach begangen zu haben.

18.000 Euro erbeutet, 90.000 Euro Schaden

Gestohlen wurde hauptsächlich Bargeld, rund 18.000 Euro konnte der Mann erbeuten. Der entstandene Sachschaden wird jedoch auf 90.000 Euro geschätzt.

©LKA NÖ

Der Beschuldigte wurde nach dem Erlass eines EU-Haftbefehls am 10. Dezember 2019 in Budweis festgenommen. Der Mann wurde Anfang Jänner 2020 nach Österreich ausgeliefert und in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert. Er wurde rechtskräftig vom Landesgericht Korneuburg zu dreieinhalb Jahren verurteilt.

(red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • In Schulen eingebrochen: 19 Straftaten in Nieder- und Oberösterreich geklärt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen