In Österreich findet am 19. Oktober der Tag der offenen Moschee statt

Zahlreiche Moscheen laden am 19.10. interessierte Besucher ein.
Zahlreiche Moscheen laden am 19.10. interessierte Besucher ein. ©APA
Erstmals findet am 19. Oktober 2013 ein österreichweiter "Tag der offenen Moschee" statt. Eigenen Angaben zufolge wollen die muslimischen Gemeinden dabei "informieren, Begegnungen schaffen, Ressentiments abbauen und Gemeinsamkeiten hervorheben".

Schon bisher hatten einzelne Vereine derartige Aktionen in ihren Gebetshäusern veranstaltet, die offizielle Muslime-Vertretung war dabei allerdings nicht vollständig eingebunden. Auch die großen muslimischen Dachverbände werden sich in diesem Jahr erstmalig an der bundesweiten Aktion unter der Leitung der islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich beteiligen.

Österreichweiter Tag der offenen Moschee

Mit dem Tag der offenen Moschee will die Islamische Glaubensgemeinschaft in Österreich (IGGiÖ) “nicht-muslimischen Interessierten das muslimische Leben in Österreich transparent und verständlich zu machen”, heißt es in der Vorankündigung. Unter dem Motto “Begegnungen bauen Brücken” will man “religions- und kulturübergreifende Verständigung bauen, einen Wissensaustausch ermöglichen sowie Hemmschwellen und Vorurteile abbauen”.

Programm in fast allen Bundesländern

Während der Veranstaltung in allen Bundesländern, mit Ausnahme des Burgenlands, werden die Muslime durch ihre Gemeinden führen und über die religiöse wie soziale Bedeutung einer Moschee informieren. Zudem findet am Abend in Wien eine Podiumsdiskussion mit IGGiÖ-Präsident Fuat Sanac, dem evangelisch-lutherischen Bischof Michael Bünker, Integrationsstaatssekretär Sebastian Kurz (ÖVP) und Religionswissenschaftern statt. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • In Österreich findet am 19. Oktober der Tag der offenen Moschee statt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen