Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

In NÖ ausgebüxtes Känguru "Johann" hält Sucher auf Trab

Ein Bauer hat "Johann" etwa zwölf Kilometer vom Weißen Zoo entfernt gesichtet.
Ein Bauer hat "Johann" etwa zwölf Kilometer vom Weißen Zoo entfernt gesichtet. ©pixabay.com (Sujet)
Seit Donnerstag wird im Bezirk Lilienfeld nach dem aus dem Weißen Zoo entlaufenen Känguru "Johann" gesucht. Nun gibt es eine erste Spur.
Känguru aus Weißem Zoo entlaufen

Von Känguru "Johann", das in der Nacht auf Donnerstag aus dem Weißen Zoo in Kernhof (Bezirk Lilienfeld) entlaufen war, gibt es seit Samstagfrüh eine Spur.

"Ein Bauer hat das Tier gesichtet", teilte Herbert Eder, der Chef des Weißen Zoos, der APA mit. Der Ort der Sichtung im Weißenbachtal bei St. Aegyd am Neuwalde sei vom Gehege, aus dem das Tier ausgebüxt war, etwa zwölf Kilometer entfernt.

Aus Weißem Zoo entlaufen: Känguru "Johann" gesichtet

Das Team des Weißen Zoos sei sofort ausgerückt. Es wurde auch mittels einer Drohne nach dem Ausreißer gesucht. "Johann" konnte jedoch nicht gefunden werden, schilderte Eder. Nun hoffe man weiterhin auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Der etwa eineinhalb Jahre alte Bock mit dunkelbraunem bis grauem Fell ist 70 Zentimeter groß. Donnerstagvormittag war eine Suche gestartet worden, an der sich auch die Feuerwehr und Jäger beteiligt hatten. Diese wurde dann zu Mittag wieder abgebrochen.

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • In NÖ ausgebüxtes Känguru "Johann" hält Sucher auf Trab
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen