Impfstraße in der Wiener Ottakringer Brauerei ab 3. Jänner 2022

Auch in der Ottakringer Brauerei wird geimpft.
Auch in der Ottakringer Brauerei wird geimpft. ©VIENNA.at
Auf Initiative des Wiener Gesundheitsstadtrats Peter Hacker startet im Westen Wiens ab Montag ein neues Impfangebot: Ab 3. Jänner wird die Corona-Impfung im "Gold Fassl Magazin" der Ottakringer Brauerei verabreicht.

"Die Impfstraße in der Ottakringer Brauerei ist für die Bewohner beider Bezirke gut erreichbar und eine wichtige Ergänzung des permanenten Impfangebots im Westen Wiens.", so Bezirksvorsteherin Dr.in Ilse Pfeffer und Bezirksvorsteher Franz Prokop.

Radler als "kleine Belohnung"

Der Veranstaltungsraum "Gold Fassl Magazin" macht seinem Namen alle Ehre - früher als Lager genutzt, fällt der denkmalgeschützte Raum heute durch seine Gestaltung in Gold sowie freigelegte Fresken in der Gewölbedecke auf. Ab 3. Jänner werden hier künftig von Montag bis Samstag sowohl die Erst- als auch Auffrischungsimpfungen verabreicht.

Alfred Hudler, der Vorstandssprecher der Ottakringer Getränke AG, betonte, dass man sofort zugesagt habe, als die Möglichkeit bestand, einen Teil der Brauerei für eine Impfstraße der Stadt Wien zu öffnen. Auch eine "kleine Belohnung" nach erfolgtem Stich gibt es. Es handelt sich dabei um ein Radler-Produkt des Hauses - allerdings in der alkoholfreien Variante.

Impfstraße auch in der Brigittenau

Eine weitere Impfstelle nahm heute auch im Amtshaus in der Brigittenau den Betrieb auf. Sie ist ebenfalls von Montag bis Samstag geöffnet.

(red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Impfstraße in der Wiener Ottakringer Brauerei ab 3. Jänner 2022
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen