Image- & Outfit-Tipps für das Bewerbungsgespräch

Das solltest du bei deinem Bewerbungsgespräch unbedingt beachten.
Das solltest du bei deinem Bewerbungsgespräch unbedingt beachten. ©Bilderbox.at
Das Image, das du einem Personalisten vermittelst, hängt von deinem Verhalten und deinem Outfit ab. Du entscheidest, ob du als cooler Schüler oder ernsthafter Bewerber wahrgenommen wirst.

Es gelten in der Wirtschaft andere Spielregeln als in der Schule, die musst du einfach akzeptieren. Das beginnt mit höflichem Verhalten und endet bei der Wahl der richtigen Garderobe. Deine Kleidung muss zum Job, zum Betrieb und zu dir passen. Je konservativer der Betrieb, desto klassischer muss deine Garderobe sein. Wenn du beispielsweise in einer Anwaltskanzlei arbeiten willst, wirst du dich über kurz oder lang an diesen „Dresscode”, also die Bekleidungsvorschrift, gewöhnen müssen. Wenn du Anzüge und Krawatten nicht leiden kannst, solltest du dir eine andere Branche aussuchen. Zum Beispiel die IT-Branche oder hippe Modeketten. Dort sind bunte Vögel willkommen.

Generell gilt:

  • Ordentliches Gewand
  • Gewaschenes, frisiertes Haar
  • Wenn Bart, dann ordentlich gestutzt
  • Saubere Fingernägel
  • Gepflegte Schuhe, die zum restlichen Outfit passen

Was gar nicht geht:

  • Shirts/Sweater mit wilden Aufdrucken, Kapuzen
  • Zerfetzte Designerjeans
  • Dicke Pullis, Schals
  • Miniröcke, tiefer Ausschnitt, Bauchfreies oder Durchsichtiges
  • Extreme Make-ups (aber auch völlig ungeschminkt ist tabu)
  • Lackröcke, Netzstrümpfe, High Heels
  • Kopfbedeckungen jeder Art
  • Leggings, Shorts
  • Trachten (außer du bewirbst dich in einem Trachtengeschäft)
  • Extremmode (Metal-, Rock-, Gothik-Look)
  • Üppiger Schmuck
  • Jede Art von Sportbekleidung (nicht mal dann, wenn du dich als FitnesstrainerIn bewirbst!)
  • Piercings und Tattoos (alles sichtbare Metall wird abgenommen, Tattoos musst du mit Kleidung abdecken)

Die Kleidung muss zu dir passen — zu deiner Figur, deiner Persönlichkeit. Es besteht eine Wechselwirkung zwischen dir als Person und deiner Haltung, deiner Ausstrahlung. Kleidung allein ist nicht alles, sie kann aber viel für dich tun oder dich auch stark behindern. Durch deine Kleidung drückst du aus, wie du gesehen und behandelt werden möchtest: Als gleichwertiger, erwachsener, ernst zu nehmender Gesprächspartner oder als Schüler, der keine Ahnung hat, was die Wirtschaft von ihm erwartet. Du hast es also in der Hand, wie Personalisten dir begegnen.

Von dir als jungem Menschen wird man nicht erwarten, dass du im Bewerbungsgespräch die Souveränität eines Managers hast. Wichtig ist, dass du dir darüber im Klaren bist, dass du das Image, das du vermittelst, in der Hand hast. Wenn du das richtige Outfit wählst, ist schon viel getan. Wenn du dann auch noch die folgenden Punkte beachtest, hast du sehr gute Chancen, das Bewerbungsgespräch für dich zu entscheiden:

    • Geh aufrecht und ohne zu zögern auf deinen Gesprächspartner zu
    • Grüße höflich und bedanke dich für die Einladung zum Gespräch
    • Halte direkten Blickkontakt
    • Lächle

(ELFRIEDE GERDENITS)

  • VIENNA.AT
  • Salzburg-News
  • Image- & Outfit-Tipps für das Bewerbungsgespräch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen