Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Im Namen der Ehre" getötet

Mindestens 461 Frauen sind in Pakistan in diesem Jahr "im Namen der Ehre" ermordet worden. So genannte Verbrechen "aus Ehre" werden meist von Familienmitgliedern begangen.

Damit stieg die Zahl der Opfer im Vergleich zum Vorjahr um mindestens 69, wie die nichtstaatliche Menschenrechtskommission Pakistans am Mittwoch in Islamabad mitteilte. Die Gruppe sprach sich für einen besseren Schutz von Frauen in dem islamischen Land aus.

So genannte Verbrechen „aus Ehre“ werden meist von Familienmitgliedern begangen. Die Täter werden der Kommission zufolge nur selten bestraft, obwohl die Regierung wiederholt Verbesserungen der Situation von Frauen versprochen hat. „Unglücklicherweise verhaftet die pakistanische Polizei solche Mörder nicht, oder sie werden nicht wie Mörder behandelt“, sagte Sprecherin Kamala Hayat. Ein Sprecher des Innenministeriums wies die Vorwürfe zurück.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • "Im Namen der Ehre" getötet
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.