AA

Im Angriff fehlt noch einer

Fussball-Bundesligist Cashpoint SCR Altach ist trotz acht Treffern gegen Bregen­zerwälder-Auswahl weiter auf Stürmersuche.

“Wir brauchen unbedingt noch einen Stürmer, daran führt kein Weg vorbei”, so Altach-Trainer Heinz Fuchsbichler nach dem 8:1-Erfolg seiner Mannschaft gegen eine Bregenzerwälder Auswahl. Der 31-jährige Testspieler Christian Okpala ist laut Fuchsbichler ein interessanter Mann, immerhin hat man den schweiz-nigerianischen Angreifer schon seit Längerem im Visier. Zwei weitere Testspieler – davon einer aus Algerien – werden zu den zwei letzten Vorbereitungsspielen gegen Dinamo Kiew sowie einer griechischen Spitzemmannschaft noch erwartet. Derweilen stellt sich Oliver Mattle als der derzeit einzige Vollstrecker heraus. Mattle verbuchte beim 8:1-Bestschießen drei Treffer.

Remis und Niederlage

Eine überlegen spielende Lustenauer Austria spielte gegen den Schweizer Zweitligisten FC Gossau 1:1. Die Lustenauer hatten ein klares Chancenplus und erspielten sich vor allem in der zweiten Spielhälfte auch Feldvorteile. Das Führungstor erzielte der talentierte junge Mittelfeldspieler Patrick Salomon. “Ich habe viel Positives gesehen. Im Mannschaftsspiel machten wir gute Fortschritte. Die Defensive ließ wenig zu”, betonte Trainer Hans Kleer. Auch der FC Lustenau wusste im zweiten Test zu über­zeugen. Erst nach zwei späten Gegentoren musste sich die Orie-Truppe einem starken St. Gallen 0:2 geschlagen geben. “80 Minuten lang haben wir wieder einen Klassefußball trotz tropischen Temperaturen gezeigt und das war schon ganz prächtig”, meinte FCL-Trainer Eric Orie.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Im Angriff fehlt noch einer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen