Illegale Prostitution: 109 Anzeigen bei Schwerpunkt in Wien

Die Wiener Polizei ging in der letzten Woche gegen illegale Prostitution vor.
Die Wiener Polizei ging in der letzten Woche gegen illegale Prostitution vor. ©AFP
Bei einer Schwerpunktaktion gegen illegale Prostitution sprach die Wiener Polizei letzte Woche 109 Anzeigen aus. Fünf Privatwohnungen wurden polizeilich verschlossen.

Mit insgesamt 25 Polizisten wurden letzte Woche über mehrere Tage gezielte Schwerpunktkontrollen in Bezug auf Onlineinserate von Wiener Privatwohnungen, in denen illegale Prostitution betrieben wird, durchgeführt. 25 Wohnungen und 31 Frauen im Alter von 19 bis 43 Jahren wurden dabei kontrolliert.

86 Anzeigen wegen illegaler Prostitution

Die Polizei nahm zwei Frauen wegen unrechtmäßigen Aufenthalts im Bundesgebiet fest und sprach 86 Anzeigen wegen Verstößen gegen das Wiener Prostitutionsgesetz sowie 23 Anzeigen wegen Missachtung von Covid-19-Bestimmungen aus. Fünf Wohnungen wurden polizeilich geschlossen und versiegelt.

Insgesamt 19.000 Euro Strafe wurden vor Ort mittels "Schnellrichter" vollstreckt. Auch die Vermieter bzw. Eigentümer der Wohnungen wurden wegen Verstößen gegen das Wiener Prostitutionsgesetz angezeigt.

(red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Illegale Prostitution: 109 Anzeigen bei Schwerpunkt in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen