Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

IGGÖ will Schulbücher drucken: Hofer "besorgt"

Norbert Hofer will scharfe Überprüfungen der IGGÖ-Bücher.
Norbert Hofer will scharfe Überprüfungen der IGGÖ-Bücher. ©APA/LUKAS HUTER
Die Islamische Glaubensgemeinschaft will mehr Kontrolle über Schulbücher erlangen, indem sie einen eigenen Schulbuchverlag gründet. Die FPÖ zeigt sich besorgt und wittert Indoktrinierung.

Die Islamische Glaubensgemeinschaft (IGGÖ) will einen eigenen Schulbuchverlag gründen. Man wolle dadurch mehr inhaltliche Kontrolle über die Bücher erlangen, hieß es dazu aus der Glaubensvertretung laut "Presse" (Dienstag-Ausgabe). Kritik an dem Vorhaben kam aus der FPÖ, deren Obmann Norbert Hofer sich "besorgt" über eine mögliche Indoktrinierung zeigte. Die IGGÖ ortet in der Reaktion "Wahlkampf".

"Modernes Bild der Muslime"

Mit den selbst verlegten Schulbüchern will die IGGÖ ein modernes Bild der Muslime vermitteln, hieß es. Alle Inhalte könnten so selbst bestimmt werden. Grund für diesen Schritt ist inhaltliche Kritik an den derzeit verwendeten Religionsbüchern, in einem Gutachten war von "konservativ-theologischen Haltungen" die Rede. Ab wann neue Bücher im islamischen Religionsunterricht eingesetzt werden können, ist noch nicht klar.

Sollte die IGGÖ ein Religionsbuch selbst verlegen, verlangte Hofer "eine penible Prüfung durch die Schulbuchkommission". Es müsse "strengstens geprüft werden, ob die Inhalte im Einklang mit unseren mitteleuropäischen Wertvorstellungen stehen". Die Kritik sei wohl "nur mit dem Wahlkampf zu erklären", reagierte IGGÖ-Präsident Vural. Immerhin liege die Verantwortung für den islamischen Religionsunterricht seit 1982 einzig und allein bei der Glaubensgemeinschaft.

(APA/red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • IGGÖ will Schulbücher drucken: Hofer "besorgt"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen