"Ich trainiere 14 Stunden täglich"

Was macht eigentlich Heidi Montag dieser Tage so? Anlässlich einer Party in der "Wet Republic" in Las Vegas gewährte der generalüberholte Reality-Star wieder einmal tiefe Einblicke in ihr Dasein. Lesen und staunen Sie!

Arbeitslose Reality-Stars sind bemitleidenswerte Kreaturen. Mit dem Abdrehen der Kameras wird ihnen quasi die Existenzgrundlage entzogen. Die Angebote für eine Leinwandkarriere bleiben aus, und auch auf dem Arbeitsamt wird es heißen: “schwer vermittelbar”. Dabei waren sie doch so berühmt und haben wochenlang für Schlagzeilen gesorgt. Dass da so manch einer durchdreht, ist verständlich.

Heidi Montag, ehemaliger Star aus “The Hills” war schon fast in der Versenkung verschwunden. Jetzt, anlässlich einer Party in Las Vegas, hat sie wieder ein Lebenszeichen von sich gegeben. Allerdings machte sie dabei einen nicht sehr ausgewogenen Eindruck.

Da die Party den Dresscode “Bikini” vorschrieb, verbrachte die Blondine die vergangenen zwei Monate damit, in eben diesen hineinzupassen. Warum und wieso erklärt sie wie folgt:

“Ich habe die letzten zwei Monate von fünf in der Früh bis sieben am Abend trainiert. Ich habe wirklich hart trainiert, weil ich zu dieser Pool-Party wollte und ich dachte mir, da muss ich in Form sein”, so Montag gegenüber “US Weekly”. “Und ich war stark übergewichtig (Anm.d.R.: 65 kg). So viel habe ich noch nie gewogen, weil ich mich verkrochen und mit meinem Mann und unseren Welpen Kuchen gegessen habe.”

Stechende Schmerzen sind “normal”

Als weiteren Grund, warum sie an die 15 Kilo zugenommen hat, nennt sie ihre berüchtigten 10 Schönheitsoperationen, denen sie sich vor zwei Jahren unterzogen hat. Nach dieser brutalen Prozedur nahm sie sich gezwungenermaßen ein Jahr Auszeit vom Fitness-Center.

“Meine Brüste, weil sie so groß sind, brauchten halt ihre Zeit”, erklärt sie. “Deshalb habe ich nach der OP erst jetzt wieder mit dem Training begonnen.”

Heidi Montag hat seit der Brustoperation außerdem Beschwerden: “Manchmal habe ich so stechende Schmerzen, aber das soll normal sein, wie ich gehört habe.”

Ein Ex-Reality-Star, der 10-fach operiert ist, 65 kg für “stark übergewichtig” hält und obendrein seinen Welpen Kuchen füttert, ist wohl kein Gradmesser dafür, was “normal” ist.

(seitenblicke.at/Foto: dapd)

  • VIENNA.AT
  • austria.com Coops Society
  • "Ich trainiere 14 Stunden täglich"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen