"Ich glaube nicht an die Ehe!"

Warum Hannes Jagerhofer seine Freundin zwar innig liebt, aber nicht heiraten will. Und wofür er Niki Lauda bewundert. Das hat er dem Seitenblicke Magazin exklusiv verraten.

Wenn Hannes Jagerhofer von Babys spricht, meint er für gewöhnlich seine geschäftlichen Projekte ? wie zum Beispiel dem Beachvolleyball Grand Slam Anfang August in Klagenfurt. Doch es gibt sie, jene raren Momente, in denen der Kreativkopf auch ein Gespräch über seine private Familienplanung zulässt. Was wenige wissen: Der 49-Jährige hat seit vier Jahren eine Freundin. Wer sie ist, darüber schweigt er beharrlich. Sehr offen spricht er jedoch über das ThemaHochzeit, eigene Kinder und gesunde Eifersucht.

Seitenblicke: Sie sind seit vier Jahren mit Ihrer Freundin zusammen. Steht demnächst eine Hochzeit an?
Hannes Jagerhofer: Nein. Ich glaube nicht, dass eine Ehe wichtig ist. Und ich halte nichts von Verträgen, nur um sich des anderen sicher zu sein. Früher hatte das alles bestimmt seine Berechtigung. Aber heutzutage? Nein.

Nun ist ja einer Ihrer besten Freunde seit kurzem auch wieder verheiratet ? Niki Lauda …
Ja, mein großes Vorbild. Ein Wunder eigentlich, wie er sich verändert hat. (Schmunzelt.) Der Niki ist jetzt ein völlig anderer Mensch und total im Glück. Abends zum Beispiel, da geht er ja immer recht früh schlafen. Und jetzt ziehen ihn halt die Kinder am Ohr und schreien: “Pa!” Und dann schaut er auf und kann gar nicht böse sein.

Sind eigene Kinder auch in Ihrer Lebensplanung vorgesehen?
Klar! Ich liebe Kinder! Wichtig ist eben, dass man Zeit für sie hat. Und das taugt mir jetzt eben beim Niki so: dass er sich wirklich mit ihnen beschäftigt und eine Riesenhetz dabei hat. So soll?s ja sein. Man sieht nämlich auf der anderen Seite auch, was aus Kindern später wird, die sich selbst überlassen waren und um die sich keiner gekümmert hat.

Hand aufs Herz: Sind Sie manchmal eifersüchtig?
Sicher! Jeder, der liebt, ist eifersüchtig. Klar, sobald Gefühle im Spiel sind. Ist so. Und ich finde, a bissl a g’sunde Eifersucht ist schon auch gut.

Ob Hannes Jagerhofer aber in seiner aktuellen Freundin auch die Mutter seiner Kinder sieht, das und noch mehr erfahren Sie im kompletten Exklusiv-Interview mit dem Event-Genie. Jetzt im Seitenblicke Magazin 24/11!

(seitenblicke.at/Foto: Achim Bieniek)

  • VIENNA.AT
  • austria.com Coops Society
  • "Ich glaube nicht an die Ehe!"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen