"Ich bin keine Frau für Affären!"

Sie kann es nicht mehr hören: Jeder, der mit Gitta Saxx gesehen wird, gilt sofort als ihr neuer Lover. Solche Gerüchte hindern sie bloß an der Neuordnung ihres Lebens. Dem Seitenblicke Magazin hat sie verraten, was sie plant.

Seit drei Monaten lebt das ehemalige Playmate Gitta Saxx nun in Wien und könnte darüber eigentlich rundum zufrieden sein. Blöd ist nur, dass sie gegen dumme Gerüchte kämpfen muss: Nachdem Beziehungsaus mit Extremsportler Felix Baumgartner vergeht kaum eine Woche, in der ihr nicht ein neuer Lover angedichtet wird.

“Mich nervt das schon gewaltig!”

Jetzt platzt der 44-Jährigen endgültig der Kragen. “Alles Blödsinn! Mich nervt das schon gewaltig”, schimpft die zarte Lady. “Egal, mit wem ich gerade gesehen werde ? sofort habe ich gleich einen neuen Freund.” Dabei ist Gitta derzeit einfach glücklich mit ihrem Singleleben. “Immer heißt es, ich suche meinen Traummann. Wie soll ich bitte etwas suchen, was ich noch gar nicht verloren hab?” Und weiter: “Ich bin keine Frau, die Affären hat. Der nächste Mann an meiner Seite muss wirklich etwas Besonderes sein.” Schließlich sei sie eine spirituelle Person, die ihre Energie keinesfalls an einen x-beliebigen Typen verschleudern will.

Gittas große Pläne

Derzeit stehen in ihrem Leben überhaupt ganz andere Dinge im Vordergrund: Sie ist gerade dabei, ihre Existenz neu zu ordnen. “Ich bin ohne Vater aufgewachsen, und meine Mutter hat mich totale Selbstständigkeit gelehrt”, betont Saxx. Und weil ihr klar ist, dass sie nicht ewig als Model arbeiten kann, definiert sie sich nun nach dem Vorbild der amerikanischen “Spokesmodels”. Das heißt so viel wie: Sie kann nicht nur schön sein, sondern hat auch was zu sagen.

Bleibt noch die Frage, womit das “Playmate of the Century” sein Geld verdient?  “Ich habe durch meinen Job ein Faible für Wellnessfarmen entwickelt und jetzt eine wirklich tolle Naturkosmetiklinie kurz vor dem Start”, erklärt sie. Weil das dem Energiebündel noch zu wenig ist, möchte sie nun auch wieder mehr als DJane arbeiten. “Noch heuer will ich meine erste eigene CD aufnehmen”, freut sie sich. Und nebenbei geht sie kommenden Winter auch noch ans Theater: “Christian Brandauer hat ein Kindermusical geschrieben, in dem ich mitspielen werde. Es wird im November und Dezember am Raimundtheater aufgeführt.”

(Seitenblicke Magazin/Foto: AP)

  • VIENNA.AT
  • austria.com Coops Society
  • "Ich bin keine Frau für Affären!"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen