IAEA: Ministertreffen im Juni in Wien

Amato kündigt Ministertreffen von 20. bis 24. Juni an Wien an.
Amato kündigt Ministertreffen von 20. bis 24. Juni an Wien an. ©APA
Amano kündigte ein Ministertreffen von 20. bis 24. Juni in Wien an, zu dem alle 72 Unterzeichnerstaaten eingeladen sind. Dabei soll es vor allem um den besseren Schutz von Atomkraftwerken nach mehrfachen Katastrophen - wie es in Fukushima passiert ist - gehen. Der Chef der IAEA wünscht sich mehr Einfluss bei Sicherheitsfragen.
Die IAEA tagt in Wien

“Es gibt Wege, nukleare Katastrophen künftig zu verhindern”, sagte er anlässlich der fünften Überprüfungskonferenz des Übereinkommens zu nuklearer Sicherheit am Montag in Wien.

Ob die IAEA künftig so etwas wie ein “nuklearer Wachhund” werden sollte, so weit wollte Amano dann noch nicht gehen. “Dazu ist es zu früh”, meinte er. Derzeit ist es auch noch nicht absehbar, ob die nach Tschernobyl beschlossene Konvention Sanktionen beinhalten sollte. Amano will aber auf jeden Fall den Überprüfungsprozess verstärken.

IAEA sah schlechten Infofluss aus Japan

Die aktuelle Maßnahme des Fukushima-Betreibers Tepco, der radioaktives Wasser aus dem Atomkraftwerk ins Meer leitet, wollte Amano in Wien nicht kommentieren. “Ich weiß nicht, wie stark das Wasser radioaktiv verseucht ist”, meinte der IAEA-Chef. Bis zum Nachmittag habe er lediglich aus Medien davon erfahren. Amano räumte generell ein, dass der Informationsfluss aus Japan anfangs nicht gut gelaufen sei. Erst nach seinem Besuch beim japanischen Staatschef Naoto Kan habe sich dies verbessert.

Die IAEA tagt aktuell bis 14. April in Wien

Die am Montag mit einer Schweigeminute für die Opfer des Unglücks in Japan eröffnete Konferenz in der UNO-City in Wien dauert bis 14. April. Bei dem Treffen werden unter anderem Sicherheitsmanagement, internationale Zusammenarbeit und Katastrophenmanagement diskutiert. Die Konvention über nukleare Sicherheit trat nach der Katastrophe von Tschernobyl (1986) am 24. Oktober 1996 in Kraft. Sämtliche Staaten mit Atomkraftwerken haben sie unterzeichnet.

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • IAEA: Ministertreffen im Juni in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen