Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

I: Brand in Krankenhaus

Bei einem Brand in einem Krankenhaus in der südirakischen Region Nassiriya sind am Sonntag einer Agenturmeldung zufolge mindestens 14 Menschen getötet worden.

Weitere 75 Personen seien verletzt worden, berichtete die italienische Nachrichtenagentur ANSA. Ambulanzfahrzeuge der italienischen Armee seien an der Evakuierung der Menschen aus dem Hospital beteiligt. Im Gebiet Nassiriya sind mehrere tausend italienische Soldaten stationiert.

Bei den Opfern handele es sich um Iraker; Italiener seien nicht zu Schaden gekommen, berichtete die Agentur. Die Ursache des Brandes sei noch nicht bekannt. Die irakischen Behörden sähen bisher aber keinen Grund für die Annahme, dass es sich um einen Anschlag von Extremisten gehandelt habe. Einige Reporter am Ort des Geschehens spekulierten, ein Kurzschluss in der Elektro-Anlage des Krankenhauses könnte das Feuer ausgelöst haben.

Bei einem Sprengstoffanschlag auf einen amerikanischen Militärkonvoi sind unterdessen am Sonntag drei Angehörige einer irakischen Familie getötet worden. Wie die Polizei mitteilte, explodierte der Sprengsatz auf der Schnellstraße zwischen Hilla und der schiitischen Pilgerstadt Najaf. US-Soldaten wurden bei dem Angriff nicht verletzt. Die Explosion traf stattdessen das Auto der Familie, die direkt hinter dem Konvoi fuhr.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • I: Brand in Krankenhaus
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.