Hurrikan "Isabel" forderte mindestens 25 Tote

Durch den Hurrikan "Isabel" sind im Osten der USA mindestens 25 Menschen ums Leben gekommen. Laut US-Medien starben allein im Bundesstaat Virginia neun Menschen.

Aus weiteren sechs
US-Bundesstaaten wurden ebenfalls Todesopfer gemeldet. Während der
Sturm Kanada erreichte, waren an der US-Ostküste noch immer Millionen
Menschen ohne Strom. Allein im Raum Washington wurden hunderttausende
Menschen von der Energieversorgung abgeschnitten. Sprecher der
Versorgungsfirmen kündigten an, dass es für viele Haushalte Tage
dauern werde, bis sie wieder am Stromnetz angeschlossen seien.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Hurrikan "Isabel" forderte mindestens 25 Tote
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.