Häupl und Faymann besuchen Donauinselfest

Faymann und Häupl drehten eine Runde über das Donauinselfest
Faymann und Häupl drehten eine Runde über das Donauinselfest ©APA
Ein Kanzler im Wetterglück: Bei strahlendem Sonnenschein sind Bundeskanzler Werner Faymann und Wiens Bürgermeister Michael Häupl (beide S) am Samstagnachmittag einen Rundgang über das von der Wiener Landespartei veranstaltete Donauinselfest angetreten.
Häupl und Faymann am Donauinselfest

Wetterkapriolen am Donauinselfest sind nichts Neues für den Bundeskanzler: Er habe das schon öfters erlebt, erinnerte sich Faymann. Der Kanzler ist ein treuer Gast des Inselfestes, hat er doch alle 28 Ausgaben davon besucht: “Mir hat es immer gut gefallen.” Er wurde von seiner Frau, der Wiener Gemeinderatsmandatarin Martina Ludwig-Faymann , und SPÖ-Bundesgeschäftsführerin Laura Rudas begleitet.

Häupl ist häufig Gast am Donauinselfest

Er war bereits am Freitag wie auch heute Vormittag am Donauinselfest unterwegs. “Natürlich ist es anstrengend”, gestand er. Aber es mache Spaß, das Donauinselfest zu besuchen: “Ich komme nur der Leute wegen. Man kann sich unterhalten, austauschen und Schmäh führen”, zeigte er sich volksnah. Auch morgen, Sonntag, werde er wieder auf die Insel kommen, kündigte er an.

Am Abend steht am Donauinselfest Spitzenmusik am Programm

Das Musikgeschehen war am Nachmittag bereits im Gange. Von der Schlager & Volksmusikbühne tönte Blasmusik, von der Country & Westernbühne “Tex Robinson & Friends”. Die Highlights des Tages stehen am Abend auf dem Programm: Auf der Festbühne, die heute Radio Wien bespielt, treten heute Italobarde Umberto Tozzi, der österreichische Sänger Peter Cornelius und die 80er-Veteranen Europe auf. Auf der FM4-Bühne performen die britische Band Chikini und österreichische Formation Attwenger, auf der Rockbühne die Willkommen-Österreich-Hausband Russkaja.

(APA)

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Häupl und Faymann besuchen Donauinselfest
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen