Häupl hätte mit Mehrheitswahlrecht kein Problem

Der Wiener Bürgermeister Häupl hat nach eigenen Worten kein Problem mit einem Mehrheitswahlrecht auf Bundesebene.

Auf eine entsprechende Frage in einem Interview mit der “Kronenzeitung” antwortete der stellvertretende SPÖ-Bundesvorsitzende: “Mit einem behutsamen Mehrheitswahlrecht hätte ich kein Problem, das sage ich ganz offen.” “Klare Entscheidungsverhältnisse” seien sehr gut.

In der Debatte um eine Änderung des Wahlrechts hatten sich vier steirische SPÖ-Volksvertreter im Vorjahr für die Einführung eines Mehrheitswahlrechts eingesetzt und die Initiative “Mehrheitswahlrecht Jetzt” samt einer dazugehörigen Internet-Plattform lanciert. In der ÖVP sprachen sich Landwirtschaftsminister und Vize-Parteichef Josef Pröll sowie Wirtschaftsminister Martin Bartenstein für ein Mehrheitswahlrecht aus.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Häupl hätte mit Mehrheitswahlrecht kein Problem
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen