Hunderte Security-Mitarbeiter bei Wien-Marathon im Einsatz

Zahlreiche private Security-Mitarbeiter stehen beim VCM im Einsatz.
Zahlreiche private Security-Mitarbeiter stehen beim VCM im Einsatz. ©APA/GEORG HOCHMUTH
Am Marathon-Wochenende werden in Wien neben den Einsatzkräften der Polizei auch wieder zahlreiche private Security-Mitarbeiter im Einsatz stehen. Kritisiert wird dabei jedoch eine oft nur mangelhafte Ausbildung.

Am 6. April 2019 startet das 36. Marathon-Wochenende in Wien. Mehr als 40.000 Läuferinnen und Läufer gehen bei diversen Laufveranstaltungen an den Start und hunderttausende Zuschauer sind auf der Marathon-Strecke mit dabei.

“Eine derartige Großveranstaltung sicher über die Bühne zu bringen, ist eine Riesenherausforderung. Auch wenn es ein umfassendes Sicherheitskonzept gibt, bleiben viele Fragen offen. Vor allem was den Einsatz der privaten Sicherheitsdienste betrifft”, warnt Ursula Woditschka, Sekretärin des Fachbereichs Gebäudemanagement in der Gewerkschaft vida.

Großeinsatz für private Sicherheitsdienste beim Vienna City Marathon

Hunderte private Security-Mitarbeiter sind am Marathon-Wochenende im Einsatz. Die vida-Gewerkschafterin kritisiert dabei in einer Aussendung eine mangelhafte Ausbildung, da es im privaten Sicherheitsgewerbe derzeit weder eine einheitliche Berufsausbildung noch eine Ausbildungsverpflichtung oder Qualitätsstandards gebe.

Woditschka kritisiert zudem, dass jedes Bundesland in Österreich unterschiedliche Vorgaben hat, wie hoch der Personaleinsatz im Sicherheitsbereich bei Veranstaltungen zu sein hat: “Auch hier ist der Gesetzgeber gefordert. Sicherheit ist vom Bodensee bis zum Neusiedler See gleich viel wert und braucht beste Bedingungen.”

Sicherheitspersonal braucht Qualifikationen

Das Sicherheitsrisiko beim Vienna City Marathon wurde laut vida-Gewerkschafterin “ohne Zweifel professionell eingeschätzt”, man sollte aber die Qualifikationen der privaten Security-Mitarbeiter hinterfragen. Für die Zukunft fordert Woditschka in diesem Bereich ordentliche Rahmenbedingungen, eine qualifizierte Ausbildung, ausreichend Erholung und eine dementsprechende Entlohnung.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Marathon Wien
  • Hunderte Security-Mitarbeiter bei Wien-Marathon im Einsatz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen