Hubschrauberlandeplatz des Mödlinger Krankenhauses eingestürzt: Vier Verletzte

Am Donnerstag stürzte der Hubschrauberlandeplatz des Krankenhauses Mödling ein.
Am Donnerstag stürzte der Hubschrauberlandeplatz des Krankenhauses Mödling ein. ©Bilderbox.at (Symbolbild)
Am Donnerstagnachmittag ereignete sich auf der Baustelle des Landesklinikums Mödling ein Arbeitsunfall, bei dem vier Personen verletzt wurden. Am Nachmittag stürzte der Hubschrauberlandeplatz ein.

Bei Betonierarbeiten war ein Teil des Daches, auf dem sich eine Hubschrauberplattform befand, eingestürzt. Die genaue Unfallursache ist Gegenstand von Ermittlungen, sagte Hubert Feiglstorfer von der örtlichen Bauaufsicht. Bei dem betroffenen Gebäude handelt es sich um einen Zubau des Spitals, auf dem ein Heliport errichtet wird. Beim Anbringen einer Betonplatte auf eine Stahlkonstruktion sei diese eingestürzt. “Die Baustelle wurde umgehend gesichert”, so Feiglstorfer. Die vier Arbeiter wurden im Landesklinikum versorgt, berichtete eine Sprecherin des Krankenhauses. Drei Feuerwehren mit rund 35 Mitgliedern standen im Einsatz.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Hubschrauberlandeplatz des Mödlinger Krankenhauses eingestürzt: Vier Verletzte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen