Hubschrauber-Absturz in Afghanistan: Sechs Tote

Beim Absturz eines Hubschraubers in Südafghanistan sind sechs US-Soldaten getötet worden. Das teilte ein Sprecher der US-Verteidigungsministeriums am Dienstag mit. Nähere Einzelheiten über das Unglück wurden zunächst nicht bekannt.


Die Internationale Schutztruppe in Afghanistan ISAF teilte mit, nach ersten Erkenntnissen habe es in der Gegend “keine feindliche Aktivität” zum Zeitpunkt des Absturzes gegeben. Die Ursache werde untersucht.

Dagegen teilten die radikal-islamischen Taliban mit, ihre Kämpfer hätten einen NATO-Hubschrauber abgeschossen. Zu dem Abschuss sei es im Distrikt Shahdshoi in der Provinz Zabul gekommen. Dabei seien acht Soldaten getötet worden.

Angaben der Taliban sind oft unzuverlässig. Allerdings ist es den Aufständischen in der Vergangenheit mehrfach gelungen, Hubschrauber der ausländischen Truppen abzuschießen. Der letzte tödliche Zwischenfall mit einem US-Hubschrauber hatte sich im April ereignet. Damals kamen zwei Soldaten beim Absturz eines Helikopters im Osten von Afghanistan ums Leben.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Hubschrauber-Absturz in Afghanistan: Sechs Tote
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen