Howard Webb beendete Karriere als Schiedsrichter

Nach 25 Jahren ist nun Schluss
Nach 25 Jahren ist nun Schluss
Star-Schiedsrichter Howard Webb hat am Mittwoch seine aktive Karriere als Unparteiischer nach 25 Jahren beendet. Der 43-Jährige arbeitet künftig als Technischer Direktor der englischen Referee-Vereinigung. 2010 leitete der Engländer sowohl das WM-Finale in Südafrika zwischen Spanien und den Niederlanden als auch das Champions-League-Endspiel.


Darüber hinaus war er auch bei Spielen der EM-Endrunden 2008 und 2012 sowie zuletzt bei der WM in Brasilien im Einsatz. In der englischen Premier League war Webb zehn Jahre tätig und leitete dort mehr als 500 Partien. Er galt als einer der Weltbesten seiner Zunft.

Künftig arbeitet Webb bei der “Professional Game Match Officials Limited” (PGMOL), wo er u.a. die Schiedsrichter für die höchsten Spielklassen aus- und weiterbilden wird.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Howard Webb beendete Karriere als Schiedsrichter
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen