Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Hotel mit Badestrand

Symbolfoto &copy apa
Symbolfoto &copy apa
Wien bekommt erstmals ein Hotel mit eigenem Badestrand: Es wird gegenüber der UNO-City von der Arcotel-Gruppe errichtet. Der Neubau in der Donaustadt ist als Business- und Konferenzhotel geplant.

Die Pläne dazu wurden am Montag präsentiert. Demnach beträgt das Investitionsvolumen des Projekts rund 27,5 Mio. Euro.


Mit dem „Hotel am Kaiserwasser“ baut Arcotel laut eigenen Angaben weiter sein Viersterne-Segment aus. Neben den bisherigen Luxushotels im siebenten und neunten Bezirk wird das Unternehmen mit dem neuen Projekt nun auch jenseits der Donau heimisch. Das Haus mit insgesamt 289 Zimmern wird sich vor allem dem Geschäftsreisetourismus verschreiben.

Zugang zum Badestrand am Kaiserwasser


Organisatoren internationaler Meetings und Konferenzen sollen etwa abhörsichere Konferenzräume zur Verfügung stehen. Der Kategorie entsprechend wird das Hotel auch über Restaurant, Bar und einen Fitnessbereich verfügen, hieß es. Es wird weiters über einen Zugang zu einem Badestrand am Kaiserwasser, einem Seitenarm der Alten Donau, verfügen. Exklusiv können die Gäste das Areal nicht nutzen: Das Kaiserwasser ist ein so genannter öffentlich zugänglicher „Wildbadeplatz“.


Als Partner für das Projekt habe man die „Raiffeisen Evolution Development GmbH“ gefunden, sagte Arcotel-Eigentümer und Generaldirektor Raimund Wimmer – der dem Wiener Tourismus unter die Arme greifen will, da der Wiener Masterplan im Jahr 2010 zehn Millionen Nächtigungen vorsehe. Wimmer: „Für dieses ehrgeizige Ziel benötigen wir auch noch Betten in der höheren Kategorie, um vor allem den Geschäfts- und Tagungstourismus noch weiter zu beleben.“


Die österreichische Hotelgruppe Arcotel betreibt derzeit zehn Vierstern-Hotels in Österreich, Zagreb, Prag und Berlin und expandiert nach eigenen Angaben „in europäische Großstädte“. Der Baubeginn des Hotels am Kaiserwasser wurde mit Sommer 2005 angesetzt, die Fertigstellung ist für das Frühjahr 2007 geplant.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Hotel mit Badestrand
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.