Horrorunfall auf der S6: LKW rammte Unfallfahrzeug

Wie im Film: Horror-Crash auf der S6.
Wie im Film: Horror-Crash auf der S6. ©einsatzdoku
Im niederösterreichischen Neunkirchen ereignete sich Freitagmorgen auf der S6 ein dramatischer Autounfall.
NÖ/ Bez. Neunkirchen: Albtraum-Unfall auf der S6

Zu einem wahren Unfall-Albtraum ist es am Freitagmorgen gegen 7 Uhr auf der Semmering Schnellstraße, zwischen Maria Schutz und Gloggnitz (NÖ) für einen Autofahrer aus Mürzzuschlag gekommen.

Der Steirer verlor aufgrund von Aquaplaning die Kontrolle über seinen PKW, krachte in weiterer Folge gegen die Leitschiene und kam entgegen der Fahrtrichtung zum Stillstand. Er konnte ohne Verletzungen und selbstständig das Fahrzeug verlassen, sicherte es ab, indem er die Warnblinkanlage einschaltete  und bewegte sich in Richtung Leitschiene.

LKW tauchte aus dem Nichts auf

Er schildert: “Plötzlich hörte ich einen Schepperer und sah, wie mein Auto auf einmal verschwand”! Ein nachkommender LKW-Lenker, der das Unfallfahrzeug zu spät gesehen hatte, rammte es ungebremst und zog es 80 Meter weit mit. Der PKW verkeilte sich im Tankbereich des LKW.

Nachkommende Fahrzeuglenker, die anhielten um zu helfen, konnten zunächst nicht glauben, dass es jemand aus dem Unfallfahrzeug lebend herausschaffen würde.

Eines ist für die Einsatzkräfte sicher: “Wäre der Lenker nicht unmittelbar zuvor ausgestiegen, hätte das für ihn tödliche Folgen gehabt!” Für die Bergung durch die FF Semmering musste die S6 kurzfristig Richtung Wiener Neustadt gesperrt werden. Der Unfallwagen musste mittels Seilwinde aus dem LKW gezogen werden.

Da auch die Gefahr bestan, dass der Tank des LKW durch den PKW beschädigt wurde, wurde permanent ein Brandschutz in unmittelbarer Nähe postiert. Nach rund zwei Stunden konnte die Unfallstelle geräumt und freigegeben werden.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Horrorunfall auf der S6: LKW rammte Unfallfahrzeug
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen