Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Horror-Foul im Freundschaftsspiel

Brutales Foul an Yasser Larouci.
Brutales Foul an Yasser Larouci. ©APA
Brutales Foul im Test-Spiel zwischen dem FC Liverpool gegen den FC Sevilla: "Reds"-Talent Yasser Larouci muss vom Feld getragen werden.
Das Brutalo-Foul

1:2 verlor Champions League-Sieger FC Liverpool ein Freundschaftsspiel gegen den FC Sevilla. Das hätte Jürgen Klopp wohl noch gut verschmerzen können, anders sah es allerdings nach einem Brutalo-Foul gegen Youngster Yasser Larouci. Das Talent der "Reds" wurde in der 76. Minute brutal "umgesäbelt" und musste verletzt vom Platz getragen werden. Von hinten und vor allem total unnötig trat Sevilla-Spieler Joris Gnagnon mit voller Absicht seinen 18-jährigen Gegenspieler um.

Via Twitter hat sich Joris Gnagnon in der Zwischenzeit beim verletzten Spieler des FC Liverpool entschuldigt.

Klopp hält sich zurück

Jürgen Klopp hielt sich bei Fragen zu dem Foul zurück und musste sich wohl selbst im Zaum halten: "Es ist viel zu früh in der Saison, um die Schlagzeilen zu schaffen, die es geben würde, wenn ich sage, was ich gerade denke." Klub-Ikone James Milner fand da allerdings deutlichere Worte: "Es war ein Testspiel. Wenn ihr ein Foul machen wollt, haltet ihn am Trikot. Schlag einem jungen Kerl nicht aufs Knie."

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Horror-Foul im Freundschaftsspiel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen