Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Holzstraße kein Thema mehr

Der FC Lustenau gerät in der Stadionfrage zunehmend unter Druck. An der Holzstraße wird es auf Beschluss der Bundesliga endgültig keine Erstdivisionsspiele mehr geben.

Laut Bundesliga-Pressesprecher Christian Kircher ist das alte FCL-Stadion kein Thema mehr. „Die Holzstraße fällt als Austragungsstätte für Bundesligaspiele definitiv weg”, stellt Kircher klar. Dies kommt für FC Lustenau-Präsident Kurt König keineswegs überraschend, schließlich ist die Haltung der Bundesliga gegenüber der FC-Spielstätte schon länger bekannt. Dazu Kircher: „Schon zweimal haben wir die Übergangsfristen bezüglich der Holzstraße verlängert, nun ist die Tür de facto zu.”

Das kategorische Nein hat zur Folge, dass auch jene Spiele ohne Sicherheitsrisiko nicht, wie von Seiten der Gemeinde und des Austria-Präsidiums erhofft, in der Holzstraße ausgetragen werden können. Für die Bundesliga wäre es aber denkbar, dass der FCL künftig an zwei verschiedenen Orten zu Hause ist. „Die Abendspiele an den Dienstagen könnten im Reichshofstadion, die Wochenendspiele auf der Birkenwiese ausgetragen werden”, schlägt Kircher vor.

Für König ist dies nach wie vor eine Notlösung: „Wir wollen an einem Ort bleiben.” Eine endgültige Lösung muss spätestens nächste Woche gefunden werden.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Holzstraße kein Thema mehr
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen