Holz, Kohle, Gas: Die Griller im Vergleich

Der verschiedenen Griller im Überblick.
Der verschiedenen Griller im Überblick. ©pixabay.com
Wenn die Grillsaison beginnt, möchten viele einen neuen Grill kaufen. Doch die Auswahl ist groß welcher soll es sein? In diesem Ratgeber werden verschiedene Grilltypen inklusive ihrer Vor- und Nachteile erläutert.

Der Gasgrill

Das Grillen mit der Gasflasche ist sehr komfortabel. Dank der Gasflasche wird der Grill auf Knopdruck aufgeheizt und steht innerhalb weniger Minuten bereit. Das Gas strömt nach dem Entzünden in den Brenner, wo es durch Öffnungen austritt und das Grillgut erhitzt. Der Grillvorgang geht schneller als mit Holzkohle, die Hitze lässt sich leicht regulieren und es entsteht kaum Qualm. Dass kein Spiritus zum Einsatz kommt, sorgt für eine erhöhte Sicherheit. Eingefleischten Grillern fehlt oftmals der typisch rauchige Geschmack.

Vorteile
  • + einfaches Anzünden
  • + schnell einsatzbereit
  • + individuelle Regulierung der Temperatur
  • + kaum Qualm oder Rauch
  • + leichte Reinigung, denn weder Asche noch Ruß müssen beseitigt werden
Nachteile
  • – Anschaffungspreis ist höher
  • – Fehlender Holzkohle-Geschmack

Der Holzkohlegrill

Der Holzkohlegrill gilt als ungeschlagener Klassiker. Hier kommt, wie der Name bereits verrät, Holzkohle zum Einsatz. Die Holzkohle wird angezündet und gewartet, bis sie gut durchgezogen ist. Dann kann es mit dem Grillen beginnen. Viele lieben den typisch rauchigen Geschmack. Das Angebot ist groß und hängt von den eigenen Vorlieben ab.

Vorteile
  • + einzigartiges rauchiges Aroma
  • + Mobilität
  • + große Auswahl an verschiedenen Modellen
  • + günstiger Anschaffungspreis
  • + weder Gasflasche noch Steckdose erforderlich
Nachteile
  • – Rauchentwicklung
  • – ausreichend Platz erforderlich, damit der Rauch niemanden belästigt
  • – Grillfett sollte nicht in die heiße Kohle tropfen, da gesundheitsschädliche Dämpfe entstehen können
  • – Grillreinigung ist etwas aufwändiger

Der Elektrogrill

Der Elektrogrill muss nur eingeschaltet werden und schon kann es losgehen. Damit eignet er sich auch für ein spontanes Grillen. Es wird lediglich eine Steckdose benötigt, denn der Grill wird mit Strom betrieben. Praktisch ist, dass er auch im Haus oder auf dem Balkon verwendet werden kann.

Vorteile
  • + Grillen draußen und innen möglich, bei jedem Wetter
  • + schnelles, komfortables und sauberes Grillen
  • + da kein offenes Feuer, höhere Sicherheit
  • + keine toxischen Nebenbestandteile entstehen
  • + günstig in der Anschaffung
  • + einfache Reinigung
Nachteile
  • – Kein authentisches Grillen wie bei Holzkohle
  • – typischer rauchiger Geschmack fehlt
  • – Steckdose wird in der Nähe benötigt
  • – Grillrost meist kleiner
  • – verlängerte Garzeit

Dies waren die verschiedenen Griller im Überblick. Auf welchen Typ die Auswahl fällt, hängt von den persönlichen Vorlieben und dem Einsatzgebiet ab.

  • VIENNA.AT
  • Grillen
  • Holz, Kohle, Gas: Die Griller im Vergleich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen