Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Hohe Haftstrafen im Höllental-Mordfall

Im Höllental-Mord-Prozess kam es zur Verkündung der Urteile. 20, 18 und zehn Jahre Haft für die drei Angeklagten.

Am Landesgericht Korneuburg sind am Dienstag ein 53-Jähriger und ein 27-Jähriger wegen erpresserischer Entführung und Tod eines 57-jährigen Wieners zu 20 bzw. 18 Jahren Freiheitsstrafe verurteilt worden. Ein 44-Jähriger erhielt für die Beteiligung an der Entführung zehn Jahre. Das Opfer war am 4. Mai 2010 an einer Tankstelle in Wien-Donaustadt in ein Auto gezerrt worden und starb dann nach massiven Misshandlungen. Die Leiche wurde im Höllental (Bezirk Neunkirchen) abgelegt. Mit diesem einstimmigen Urteil folgten die Geschworenen der Verteidigung, die Staatsanwältin hatte Mord angeklagt. Sie gab keine Erklärung ab, der Erstangeklagte nahm Bedenkzeit. Die Urteile sind somit nicht rechtskräftig.

(Quelle: APA)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Hohe Haftstrafen im Höllental-Mordfall
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen