Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Hör! Spiel! Festival!" in der Alten Schmiede in Wien startet am 3. März

Am 3. März startet das Festival in Wien und bietet ein vielfälstiges Programm.
Am 3. März startet das Festival in Wien und bietet ein vielfälstiges Programm. ©pixabay.com (Themenbild)
Im März findet das "Hör! Spiel! Festival" in der Alten Schmiede in Wien statt und bietet Hörspielvorführungen, Performances und Gespräche mit u.a. Michaela Falkner und Thomas Havlik.

Einfach mal zuhören: Das gesprochene Wort steht im Zentrum des ersten “Hör! Spiel! Festivals” in der Alten Schmiede, das von 3. bis 12. März Fans der Sprache in akustischer Form versammelt. Jeweils von Sonntag bis Dienstag werden Hörspielvorführungen, Performances und Gespräche geboten.

Beide Sonntage sind einem “Vorspiel” vorbehalten. Den Anfang macht am 3. März “Das Gerausche der Bruchstellen im System”. Auf dem Programm stehen ab 15 Uhr Michaela Falkners “Manifest 53 / Hymnen wider die Mittellage”, “Gaddafi” von Eberhard Petschinka sowie “Out of Space – Entrückte Welten” von Lale Rodgarkia-Dara und Christine Ehardt. In den folgenden Tagen liegt der Schwerpunkt auf “analytischen und kritischen Auseinandersetzungen mit politischen Ereignissen und gesellschaftlichen Entwicklungen”, wie es im Programm heißt. Zu hören sind dabei immer ab 19 Uhr vorwiegend szenisch-dialogische und erzählende Texte der vier Autoren des ersten Tages.

“Hör! Spiel! Festival” in der Alten Schmiede in Wien

In der zweiten Woche liegt der Schwerpunkt auf reflexivem Umgang mit Sprache und medialen Umgebungen, präsentiert werden Arbeiten, “die zu lyrisch-musikalischen Formen, zu Improvisation und Prozesshaftigkeit tendieren”. Zu erleben sind Produktionen von u.a. dem Wiener Sound-Poeten Thomas Havlik und dem deutschen Radiokünstler, Autor, Lautdichter und Musiker Hartmut Geerken.

Vorangegangen ist dem neuen Festival die Reihe “Horchposten”, in deren Rahmen Falkner in den vergangenen Jahren in der Alten Schmiede zeitgenössisches Hörspielschaffen gezeigt und zur Diskussion gestellt hat. Das von Annalena Stabauer kuratierte Festival soll auch im nächsten Jahr wieder stattfinden.

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • "Hör! Spiel! Festival!" in der Alten Schmiede in Wien startet am 3. März
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen