Hochwasserlage an Donau entspannt sich

Die Hochwassersituation hat sich in der Nacht auf Freitag etwas entspannt. Die aufgebauten Dämme hielten laut Feuerwehr. Der Pegelstand der Donau steigt kaum noch.

Die Hochwassersituation an der Donau bei Wien hat sich über Nacht kaum geändert. Der Pegel blieb stabil. Bei der Messstelle in Korneuburg wurden gestern 6,45 Meter gemessen, am Freitag waren es 6,50 Meter. Erst ab sieben Metern müsse man sich sorgen machen.

In Ober- und Niederösterreich hat das Wasser bedrohliche Ausmaße angenommen. In Wien macht sich hingegen das Entlastungsgerinne bezahlt. Die Schleusen der Neuen Donau sind seit Donnerstag geöffnet.

Die Donau, die ein fünf-bis zehnjähriges Hochwasser führt, bereitet keine Probleme.

Schlimmer ist es hingegen in Oberösterreich. Das “Linzer Auge” wurde vom Hochwasser losgerissen und verkeilte sich dann an einer Anlegestelle. In Niederösterreich gab es bei Tulln einen Hangrutsch.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Hochwasserlage an Donau entspannt sich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen