Hochwasser in China geht zurück

Dieses Jahr fiel das Hochwasser verheerend aus
Dieses Jahr fiel das Hochwasser verheerend aus ©APA (epa)
Nach den schweren Überschwemmungen in Südchina ist das Hochwasser zurückgegangen. Die Reparaturarbeiten an einem Deich in der Provinz Jiangxi, dessen Bruch die vorübergehende Umsiedlung von 100.000 Menschen nötig machte, standen kurz vor dem Abschluss. Nach Behördenangaben mussten in den vergangenen zwei Wochen mehr als drei Millionen Menschen vor den Fluten in Sicherheit gebracht werden.

235 Menschen kamen wetterbedingt ums Leben, 109 wurden noch vermisst. In mehreren Provinzen räumten Einsatzkräfte Geröll von Erdrutschen von Straßen und Gleisen, wie der staatliche Fernsehsender CCTV berichtete.

In China kommt es jedes Jahr zu schweren Überschwemmungen. In diesem Jahr fiel das Hochwasser, das zehn Provinzen im Süden und Osten des Landes heimsuchte, besonders verheerend aus.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Hochwasser in China geht zurück
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen