Hochhaus-Projekt stößt auf Kritik

Bild: Bilderbox
Bild: Bilderbox
In Vösendorf (Bezirk Mödling) soll ein 160 Meter hoher Wolkenkratzer entstehen. In dem Gebäude sollen insgesamt 1.500 Arbeitsplätze untergebracht werden, sagte Josef Bauer, Amtsleiter im zuständigen Gemeindeamt, der APA.

Während sich die Kommune mehrheitlich für das Projekt ausspreche, kommt Kritik von der Plattform SOS Lebensraum Süd.

Die im Vösendorfer Gemeinderat im Oktober 2006 beschlossene Änderung des Bebauungsplanes für den geplanten Wolkenkratzer würde den Bestimmungen der NÖ Bauordnung widersprechen. Die Genehmigung müsse aufgehoben werden, meinte Gabriele Wladyka (Perchtoldsdorfer Bürgerliste) in einer Aussendung und kündigte für Freitag eine Pressekonferenz der Plattform SOS Lebensraum Süd zum Thema in Wien an.

Der baurechtliche Teil sei genehmigt, das gewerbliche Verfahren noch im Laufen, erläuterte Bauer. Die Gemeinde stehe dem geplanten Hochhaus vis á vis der Shopping City Süd (SCS) positiv gegenüber, verwies Bauer in erster Linie auf die Arbeitsplätze. Hinsichtlich der Verkehrslösung werde an einem Konzept gearbeitet.

Befürwortet wird das Projekt laut Medienberichten u.a. von der Wirtschaftskammer Mödling, für die Investitionen dieser Größenordnung wichtig für die Region und ein Schub für die Unternehmen seien, und von SCS-Vorstandsvorsitzendem Maurizio Totta. Skepsis vor allem hinsichtlich des befürchteten Verkehrsaufkommens gebe es in den Gemeinden Brunn am Gebirge, Wiener Neudorf und auch Wien-Liesing.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Hochhaus-Projekt stößt auf Kritik
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen