Hälfte des spanischen Luftraums wieder frei

Nach einem knappen Tag Streik haben die Fluglotsen in Spanien am Samstagnachmittag damit begonnen, wieder an ihre Arbeitsplätze zurückzukehren. Das gab die Flughafengesellschaft AENA in Madrid bekannt. Fast die Hälfte des spanischen Luftraums sei wieder frei. Von den 58 Luftraumsektoren seien 28 offen.
Alarmzustand in Spanien
Fluglotsenstreik in Spanien
Armee droht Fluglotsen

Der Flugverkehr könne allerdings nicht ohne weitere Verzögerungen wieder aufgenommen werden. Die Airlines müssten ihre Flugpläne neu erstellen und Piloten, Kabinenpersonal und die Passagiere darüber informieren.

Der unangekündigte Streik hatte seit Freitagnachmittag Chaos im Luftverkehr verursacht. Hunderte Flüge fielen aus, rund 250.000 Passagiere saßen fest. Die spanische Regierung rief daraufhin am Samstag den Alarmzustand aus, um die Fluglotsen unter Androhung von Gefängnisstrafen an ihren Arbeitsplatz zurückzubringen.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Hälfte des spanischen Luftraums wieder frei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen